Mein Balkongarten im Februar 2017

Im Februar wird es konkreter. Ich habe einen groben Plan aufgestellt, wann ich was anziehen oder aussäen muss. Spannend ist es, weil das Wetter so unsicher und abwechslungsreich ist. Wir können noch Temperaturen von 13° C bis Frost bekommen. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann man die Pflanzen auf den Balkon setzt, ist Fingerspitzengefühl. Zumal ich derzeit auch nicht wirklich Lust habe, bei 7° C und Nieselregen meinen Balkon zu putzen. Also habe ich schon mal die ersten Pflänzchen angesetzt.

chili_moehreChili – Möhre

Chili

Die Chili ziehe ich gerade aus selbstgeerntetem sortenfestem Saatgut. Das funktioniert schon mal. Nach etwa 8 Tagen zeigten sich schon die ersten Grünlinge.

Möhre

zum ersten mal werde ich auf meinem Balkongarten die Möhre haben. Das Tütchten mit dem Saatgut sagte mir, Anzucht im Februar – Aussaat im März. Nun habe ich mein Hochbeet noch gar nicht aufgebaut, weil der Balkon erst noch geputzt werden muss. Und schon wächst mir die Möhre zu schnell. Ich muss mal schauen, wie ich die ersten Sprossen noch in der Wohnung schützen kann. Im März wird weiter berichtet.

peter_salat_tomatePetersilie – Eichblattsalat – Tomaten

Petersilie

Die Petersilie habe ich ebenfalls zum ersten mal in meinem Garten. Noch bin ich mir nicht so ganz schlüssig, wie ich sie eintopfen werde. Ich habe ein paar Gefäße gesammelt, die ich gerne noch hübsch bekleben möchte. Dann kann ich sowohl auf dem Balkon, als auch auf der Fensterbank das wunderbare Kraut bei mir wohnen lassen. Ich weiß, dass die Petersilie anfällig für Blattläuse ist. Da kommen mir die Töpfchen schon entgegen. Diese kann man dann schon mal eher unter die Dusche halten.

Eichblattsalat

Aus dem letzten Jahr habe ich noch geerntetes Saatgut, das ich nun auf Sortenfestigkeit prüfe. Erstaunlicherweise geht dieses Saatgut schneller auf, als das Gekaufte. Aber auch dort sind schon die ersten Sprossen zu erkennen. In den kommenden Tagen werde ich sie dann auch mal in meinen Balkonkasten setzen.

Tomaten

Tomaten sind bei mir immer gern gepflanzt. Hier teste ist noch Saatgut aus 2015. Vielleicht ist es noch ein wenig früh, aber im letzten Jahr sind mir einige Pflanzen eingegangen. Ich werde sowieso noch weitere Tomatensorten ansetzen. Aber auch hier habe ich schon nach wenigen Tagen das erste Grün. Funktioniert also auch.

estragonEstragon

Estragon

Der Estragon kommt schon das fünfte Jahr immer und immer wieder. Ich war überrascht, schon von ihm begrüßt zu werden. Im letzten Jahr war die Blüte des Huflattichs schneller. Aber der schläft noch. Die Estragonversorgung scheint also auch in diesem Jahr gesichert zu sein.

schnittlauchSchnittlauch

Schnittlauch

Ebenfalls zum ersten mal möchte ich gerne Schnittlauch ansetzen. Aber da hat sich bisher noch nichts getan. Die Keimzeit liegt zwischen sieben bis vierzehn Tagen. Sollte sich nichts tun, ist es ja noch früh genug, einen weiteren Versuch zu starten. Das ist eben die Natur. Sie funktioniert nicht immer danach, was auf dem Beipackzettel steht. Manchmal muss man detektivisch werden, um Ursachen zu finden. Ich denke, in diesem Fall hilft erst mal ein wenig Geduld.

fruehlingszwiebelnFrühlingszwiebel

Frühlingszwiebel

Im Grunde hatte ich in den letzten zwei Jahren immer Freude mit der Frühlingszwiebel. In diesem Jahr versuche ich auch aus selbstgeerntetem Saatgut neue Zwiebeln zu ziehen. Auch hier ist noch Geduld angesagt.

currykraut
Currykraut

Currykraut

Schon oft habe ich von diesem Kraut gelesen, nun befindet es sich in meinem Besitz. Dem Currykraut, das nicht nur so wunderbar duftet, werden Heilkräfte nachgesagt wie:

  • Wundreinigung
  • Linderung von Erkältungskrankheiten (Husten, Bronchitis)
  • Beschwerden der Lymphgefäße
  • leichte Depressionen
  • nervöse Unruhezustände
  • Hautprobleme (Jucken, Verunreinigungen, Ekzeme)
  • Prellungen
  • Hämorrhoiden

Also werde ich auch dieses Kraut mal weiter erforschen, studieren und zum Würzen nutzen.

gruenspecht

In der Zwischenzeit hat mich schon unser Grünspecht besucht. Der Fühling macht sich überall bemerkbar. Jetzt bleibt mir nur noch, dass mein Liebelein das Hochbeet aufbaut. Zuvor muss ich noch den Balkon schrubben. Das ist alles noch so sehr wetterabhängig. Aber es läuft. Bald werden auch schon die Kartoffeln vorgekeimt. Der März bringt dann wieder so richtig viel Spannendes mit sich.

hochbeetMein Hochbeet

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mein Balkongarten im Februar 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s