Mein Balkongarten im Mai 2017

Das Ernten beginnt. Und nun kann man gar nicht mehr so viel Salat essen, wie er nachwächst. Aber er schmeckt so lecker. Hier haben wir Eichblattsalat, Radieschen und Pak Choi.

Blumen

Ringelblume und Echinacea

Um die Ringelblume mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Sie wächst eigentlich stets ohne Probleme. Aber die Echinacea dümpelt vor sich hin. In der Anzucht habe ich noch mal Saatgut angesetzt, da kam leider nichts mehr. Und die pikierten Pflänzchen mögen halt die Kälte nicht, die wir noch bis in die erste Maiwoche aushalten mussten. Abwarten und beobachten.

Chili

Chili

Die Chilis haben sich bisher ganz gut entwickelt. Auch in der Kälte blieben sie stabil. Nun, da die Sonne schön scheint, wachsen sie ganz gut.

Dill

Dill

Den Dill kann man auch schon ernten. Ich habe in meinem Hochbeet noch ein wenig nachgesäht. Mal sehen, ob und wie er sich dort entwickelt. Dill schmeckt nicht nur lecker, er ist auch in der Kräuterheilkunde bekannt. So kann er gegen Blähungen und  Magenbeschwerden eingesetzt werden. Wer mit Dill würzt, tut nicht nur seinem Geschmackssinn was Gutes.

Fruehlingszwiebel

Frühlingszwiebel

So klein und schmächtig sie aussehen, aber seit dem das Foto gemacht wurde, ist die Frühlingszwiebel schon wieder gewachsen. Durch den kühlen April, stagnierte ihre Entwicklung. Aber jetzt gibt sie alles.

Gartenzwerge

Gartenzwerge oder Weihnachtsmann?

Meine kleinen Gartenhelferlein haben es sich in den Pflanzentöpfen gemütlich gemacht. Im Gepäck haben sie Wasser, damit es nach und nach in die Erde sickern kann. Verkauft wurden mir diese Helferlein als „Gandalf“. Aber irgendwie sehe ich nur Weihnachtsmänner. Auch mal was Anderes.

Guensel

Kriechende Günsel

Der kriechende Günsel ist gerade ein blühender Günsel. Die hübschen blauen Blüten machen schon Spaß. Den Günsel verwende ich gerne auch als Heilkraut bei Sodbrennen. Er wirkt zudem auch schmerzstillend und entzündungshemmend.

Kartoffeln

Kartoffeln

Meine Kartoffeln müssen langsam hochgebunden werden. Ansonsten habe ich später keinen Platz mehr auf dem Balkon. Sonst sind sie ganz einfach zu händeln. Immer schön gießen, ab und zu dünge ich mal, weil die Kartoffel ein Starkzeher ist.

Pak Choi

Pak Choi

Das Foto ist noch keine Woche alt. Nun ist der Kleine Helfergandalf schon überwuchert. Ich ernte ja schon, kann aber nicht jeden Tag Pak Choi essen. Was für ein dankbares Gemüse. Nicht nur roh als Salat kann man ihn essen. Pak Choi ist eine Kohlart, die auch in der Pfanne zubereitet werden kann.

Wurzelgemuese

Wurzelgemüße

Mein Wurzelgemüse entwickelt sich auch ganz gut. Die Möhren werden immer größer und ich hoffe, sie haben genug Platz für ihre Entwicklung. Die Pastinake wächst ebenfalls recht zufriedenstellend. Den Lauch habe ich kurzzeitig aufgegeben. Aber auch er kommt immer mehr. Und jeden Tag lachen mich die süßen Frösche an, meine lustigen Gesellen. Das Hochbeet hat leider ein Problem in der Stabilität. Ich habe es bereits reklamiert. Da müssen wir noch ein mal handwerklich ran, damit das Beet nicht auseinanderbricht.

Zwiebel

Zwiebel

Mein persöniches Forschungsobjekt, die Zwiebel, bekommt mittlerweile auch Blüten. Mal sehen, wann ich mal im Topf graben kann, um zu ernten. Ich schau mal, ob das mit der Zwiebel, wie bei der Kartoffel funktioniert: Wenn das Grüne abgestorben ist, dann wird gebuddelt. Learning by doing.

Rhabarber

Und wenn man schon so einen schönen Balkongarten hat, schnibbelt man den Rhabarber für eine Marmelade auch dort. Die ist mittlerweile auch fertig. Lecker!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s