Ist die Wirtschaft wirklich in Gefahr?

Ist die Wirtschaft wirklich in Gefahr?

Ein Pressespiegel im WDR5 ließ mich aufhorchen. Die Wirtschaft sei in Gefahr, so berichten einige Quellen. Wenn die Gesellschaft nicht alsbald wieder in die Normalität entlassen würde, wäre dies verheerend für die Wirtschaft. Selbst Düsseldorfs Oberbürgermeister Geisel fordert ein absehbares Ende der Einschränkungen des öffentlichen Lebens, alles für die Wirtschaft.

Man kann natürlich alsbald wieder die Normalität leben. Aber wie lange? Und dann geht diese ganze Kontaktsperre wieder von Vorne los. Das würde der Wirtschaft noch mehr schaden zufügen. Aber von welcher Wirtschaft wird überhaupt geredet?

Weiterlesen

The Alkahest, ein Whisky mit vielschichtigen Überraschungen

The Alkahest, ein Whisky mit vielschichtigen Überraschungen

Als Bloggerin bin ich überwiegend politisch unterwegs. Allerdings habe ich noch nie über einen Whisky geschrieben. Umso gespannter dürft Ihr sein, wenn ich Euch „The Alkahest“ vom Label „The Spirits Alchemist“ vorstelle. Der Verursacher dieses wunderbaren Lebenswassers ist Sebastian Büssing.

Kennengelernt haben wir uns bei jetzt mittlerweile schon diversen Tastings im LWL-Schiffshebewerk in Waltrop. Es ist immer wieder spannend, sich mit Sebastian auf die Reise des Genusses zu begeben. Sein Wissen über die Produktion und allen Feinheiten scheint schier unerschöpflich. Und nun hat er einen eigenen Whisky herausgebracht, der es wert ist, dass ich meine politische Bloggerei einfach mal in die Ecke stelle und mich an eine Beschreibung dieses Probier-Erlebnisses wage.

Weiterlesen

Antwort von Herrn Bürgermeister Wewers: Ohne große Erkenntnis

Antwort von Herrn Bürgermeister Wewers: Ohne große Erkenntnis

Vor wenigen Tagen schrieb ich Herrn Bürgermeister Wewers aus Oer-Erkenschwick an, um ein wenig mehr Erkenntnis zu seiner Aussage auf seiner Facebook-Seite zu erlangen. Die Anfrage kann man hier nachlesen.

Nun stelle ich schon sein einigen Jahren regelmäßig Anfragen an Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker in der Hoffnung auf Erkenntnis. Aber die bleibt oftmals aus. Dieser rote Faden ist allerdings erkennbar. Wenn das dann keine Erkenntnis ist.

Freundlicherweise reagierte Herr Wewers mit einem Post auf seiner Facebookseite. Auf ein offizielles Schreiben aus dem Rathaus wartend und noch rückfragend, ob meine weiteren Fragen beantwortet würden, wurde geschwiegen. Ich deute dieses Schweigen mal als ein „Da kommt nichts mehr“.

Da ich Herrn Wewers versprochen habe, auch seine Antwort zu veröffentlichen, werde ich es hiermit auch tun:

„ich mache es mal kurz.“

Schade!

Weiterlesen

Anfrage an Herrn Bürgermeister Wewers: Stinksauer auf was genau bitte?

Anfrage an Herrn Bürgermeister Wewers: Stinksauer auf was genau bitte?

Sehr geehrter Herr Wewers,

in Ihrer Eigenschaft als Bürgermeister der Stadt Oer-Erkenschwick haben Sie am 3. Januar 2020 auf Ihrer Facebookseite eine Statusmeldung verfasst, die einige Fragen aufwirft.

Diese Statusmeldung ist öffentlich, also werde ich meine Anfrage an Sie ebenfalls öffentlich halten. Denn so wirklich wird einem kritischen Leser nicht klar, was Sie wollen oder meinen. Dass Gewalt doof ist, muss man als Bürgermeister nicht wirklich verallgemeinern. Aber was meinen Sie genau?

Gehen wir mal ins Detail:

Sie Schreiben:

Weiterlesen

Annegret Kramp-Karrenbauer und die Stütze der Aldi-Kassiererin

Annegret Kramp-Karrenbauer und die Stütze der Aldi-Kassiererin

„Denn „die Kassiererin, die bei Aldi an der Kasse sitzt und mit der niemand ein Orientierungsgespräch führt“, die finanziere mit ihrer Arbeit schließlich die Stütze der anderen mit.“

Vor einiger Zeit schrieb ich Frau Annegret-Kramp-Karrenbauer (AKK) folgende Zeilen, die hier nachzulesen sind.

Recht zügig erhielt ich aus dem Büro von AKK eine Mail. Als Antwort auf meine Fragen kann ich diese Mail leider nicht bezeichnen. Daher zögerte ich auch mit der Veröffentlichung. Denn es ist üblich, dass Politiker selten, ich will nicht sagen „nie“, auf Fragen direkt antworten. Zumeist lassen sie einen Mitarbeiter ran, der die Fragen gar nicht beantworten kann. Meine Anfragen stelle ich, weil das Verhalten von entsprechenden Politikern auffällig bzw. widersprüchlich ist. So ist es doch auch wichtig zu erfahren, ob AKK überhaupt weiß, dass auch eine Aldi-Kassiererin im ALG II-Bezug sein könnte. Ein Arbeitnehmer, der im ALG-II-Bezug ist wird dann als „Aufstocker“ geadelt. Im Grunde bleibt er aber ein Hartz-IV-Bezieher, der nach 100 Euro Freibetrag 80 ct. Eines jeden Euros wieder an das Amt zurückzahlt.

Weiterlesen

Umwelt-Selbstversuch: Wenn sich das Einkaufen anders anfühlt

Umwelt-Selbstversuch: Wenn sich das Einkaufen anders anfühlt

Seit einigen Jahren versuchen wir zu Hause immer wieder kleine Veränderungen vorzunehmen, um gesund, umweltgerecht und nachhaltig zu leben. Verdammt ist das schwer. Aber man probiert aus, kommt an Grenzen und manches fügt sich in die Lebensnormalität ein.

Einmal in der Woche erledigen wir unseren Einkauf. Es wird besprochen, was gekocht wird. Was gebraucht wird, findet auf unserem Einkaufszettel Berücksichtigung. Dann wird überlegt, wo wir welche Produkte kaufen, damit z. B. Plastik vermieden werden kann. Dafür braucht es leider manchmal ein Auto, weil die Wasserkästen beispielsweise nicht so leicht zu händeln sind, wenn man zu Fuß unterwegs ist.

Weiterlesen

Selber machen ist eine Notwendigkeit

Selber machen ist eine Notwendigkeit

für Mensch und Natur! Seit vielen Jahren ärgert mich, dass man kaum noch Einfluss darauf hat, was wir zu uns nehmen. Je frischer gekocht wird, desto gesünder ernähren wir uns. Je mehr wir unsere Haushaltsartikel selbst machen, desto gesünder leben wir. Das klingt erst mal logisch.

Vieles habe ich schon begonnen selbst zu machen. Die letzte Tube Senf war von THOMY. Als ich erkannte, dass dies eine Nestlé-Marke ist, habe ich gesagt: „Dann mache ich den eben auch noch selbst.“ Gesagt getan.

Vor einigen Monaten erfuhr ich von der Internetseite CodeCheck.info. Dort heißt es:

„Durch einen Scan des Barcodes mit der CodeCheck-App wird Dir unter anderem angezeigt, ob sich Parabene, Silikone, Palmöl oder auch Mikroplastik in Deiner Kosmetik befinden. Bei Lebensmitteln erkennst Du, ob sich Zusatzstoffe, Palmöl, zu viel Zucker oder Fett darin verstecken. Für Veganer, Vegetarier, Menschen mit Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit gibt es zusätzlich Warnungen.“

Man kann auch zu Hause einfach Stichworte oder einen Code manuell ins Suchfeld eingeben und schauen, ob das entsprechende Produkt Giftstoffe enthält.

Weiterlesen

Bedingungslos arbeiten ohne Mitgefühl

Bedingungslos arbeiten ohne Mitgefühl

Gelegentlich findet man mich bei Veranstaltungen, an denen ich dann auch mit Informationen zum Bedingungslosen Grundeinkommen teilnehme. Dabei erlebt man im Grunde mittlerweile fast ausschließlich positive Gespräche. Seit ich im Jahr 2006 von diesem Thema überzeugt wurde, ist es für mich eine Herzensaufgabe geworden, das Bedingungslose Grundeinkommen gesellschaftsfähig mitzugestalten. Es braucht Gespräche, Ideen und eben auch Menschen, die sich für das Thema interessieren.

Es kommt jedoch auch vor, dass man Gespräche erlebt, bei denen einem manchmal wirklich die Worte fehlen. Schnell erkennt man, dass dem Gegenüber etwas fehlt: Empathie.

So begab es sich bei einer meiner Aktionen für das BGE, dass ein Pärchen die ausgelegten Info-Hefte vom Netzwerk Grundeinkommen sah. Nachdem wieder einige Menschen sich positiv zu dem Thema äußerten, kam diese EINE Begegnung. Kennt Ihr das? Es gibt immer „diesen einen“, der alles irgendwie schlecht oder kaputt macht.

Weiterlesen

Die unterschiedlichen Sichtweisen von Selbstbestimmung der Frau Dr. Giffey (SPD)

Die unterschiedlichen Sichtweisen von Selbstbestimmung der Frau Dr. Giffey (SPD)

Wenn ich Politiker nicht verstehe, schreibe ich sie an. Denn nur über eine direkte Kommunikation kann man Missverständnisse lösen. Ich gebe zu, bei Politikern erweist sich das tatsächlich als sehr schwierig, so dass sich zumeist neue Fragen eröffnen.

Derzeit wird das Transsexuellen Gesetz durch Frau Annegret Kramp-Karrenbauers Karnevals Fehltritt wieder in die mediale Präsenz gerückt. So passt die Veröffentlichung der Antwort auf meine Anfrage an Familienministerin Frau Dr. Giffey (SPD) zeitlich doch ganz gut. Denn im Juni 2018 forderte sie die Ersetzung des Transsexuellen Gesetzes durch ein modernes Gesetz für Akzeptanz. Sie erwähnte das Wort „Selbstbestimmung“, welches ich als Befürworter des Bedingungslosen Grundeinkommens als einen Grundsatz in einer freiheitlich demokratischen Grundordnung erachte.

Nicht so ganz ihrer Aussage trauend, fragte ich also noch mal nach:

Weiterlesen

Frau Kramp-Karrenbauer, Sanktionen und die Kassiererin bei Aldi

Frau Kramp-Karrenbauer, Sanktionen und die Kassiererin bei Aldi

Frau Kramp-Karrenbauer schleicht durch sämtliche Medien und hinterlässt Spuren, die doch noch mal ausdrückliches Nachfragen erfordern. Einem WAZ-Bericht zufolge bestätigt sie, Sanktionen im SGB zu befürworten und instrumentalisiert das Bild der Kassiererin, die bei Aldi arbeitet. Wieso sie die Kassiererin bei Penny, Kaufland, Lidl, etc. ausschließt, ist mir nicht klar. Das hätte ich vielleicht auch noch fragen sollen. Zu spät, denn folgende Fragen gingen an Frau Annegret Kramp-Karrenbauer:

„Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer,

Weiterlesen